ABOUT

 

performance art collective

Marie Jaksch / Charlotte Oeken /Zarah Mayer/Joscha Faralisch / Daniela Schroll/Leon Pfannenmüller/Lenja Schultze

service not included, gegründet 2017, ist ein Performance – Kollektiv bestehend aus Theater- und Kunstschaffenden unterschiedlichster Expertise. Es schafft partizipative Arbeiten, die sich auf immersive Weise mit Fragen nach öffentlicher Teilhabe, kollektiver Narrative und anderen gesellschaftlichen und politischen Themen auseinandersetzen.

In unseren Arbeiten nutzen wir performative Strategien (öffentlicher) Räume wie beispielsweise Restaurants, Clubs oder Fitnessstudios und untersuchen sie auf ihre sozio-politischen Aspekte und Wirkmechanismen. 

Durch die Aneignung dieser Räume wollen wir in sich geschlossene und zeitlich begrenzte Orte kreieren, in denen die Zuschauer*innen sich selbst verhalten, diskutieren, und das Geschehen mitgestalten können, sollen und müssen. So wird eine einzigartige Narration geschaffen und ein Event der Nicht-Reproduzierbarkeit und Einmaligkeit kreiert. 

Wir sehen uns als Vermittler*innen, die sich in den Dienst der jeweiligen Thematik stellen, aber nicht die Hoheitsmacht über ein bestimmtes Narrativ beanspruchen. Vielmehr verstehen wir Narrative als etwas fluides und wollen einer Vielzahl unterschiedlicher Stimmen Hör- und Sichtbarkeit geben. 

Durch die unterbewusste Partizipation werden Utopien geschaffen, die – wenn auch immer zeitlich begrenzt – alternative und ungewohnte  Wirklichkeiten konstituiert. 

 

IMG_2606